Freitag, 14. Mai 2010

„Schluss mit dem Schaavaaansinn“

Veranstaltungshinweis von Die Linke.SDS Hamburg

zu Live-Übertragung und Diskussion der Bologna-Konferenz auf dem Hamburger Uni-Campus


Aufgrund massiven öffentlichen Drucks durch Bildungsstreik, Audimax-Besetzungen und die Straße ruft Bildungsministerin Anette Schavan die Hochschulrektorenkonferenz, das BmBF, Wirtschaftsvertreter_innen und eine Handvoll ausgewählter Studierender zum Bolognagipfel in die Hauptstadt.

Die ungleichmäßige Zusammensetzung der Konferenz und die Konzentration auf „ungefährliche“ Themen wie Studierbarkeit oder Akzeptanz des BA auf dem Arbeitsmarkt anstelle von Finanzierung oder Demokratisierung des Bildungssystems lassen auf eine große „Schavan-Show“ schließen, die die gescheiterte Reform an die Öffentlichkeit verkaufen soll. Der von den Studierenden kritisierte neoliberale Grundkonsens des Bologna-Prozesses wird dabei den viel zitierten Umsetzungsproblemen weichen müssen.

Von dem Gipfel ist daher außer Schönrederei in unseren Augen nichts zu erwarten, wirkliche Partizipation ist von vornherein ausgeschlossen.


Auf Druck von Die Linke.SDS wird es am Campus der Uni Hamburg am Montag dennoch die Möglichkeit geben die Konferenz live mit zu verfolgen und im Anschluss zu diskutieren.


Montag, 17. Mai

Beginn ca. 9:00 Uhr

Diskussion ab ca. 13:30 Uhr

Hörsaal Phil A (Phil-Turm, Von-Melle-Park 6)

Keine Kommentare:

Kommentar posten